Startseite
Haarverlängerung & Haarverdichtung&Haarqualitäten
Methoden der Einarbeitung
Galerie vorher & nachher
Farbtabellen
Preisliste
Wimpernverlängerung
Kontakt Impressum
Anfahrt
Sonstiges & aktuelles

Folgende Einarbeitungsmethoden stehen Ihnen bei mir zur Auswahl


Connector Wärememethode


Profigerät welches in Friseursalons verwendet wird.                                  
Das Keratinplättchen (Bonding) wird durch automatisch gesteuerte Wärmezufuhr um das Eigenhaar modelliert
(nicht geschweißt,wie man fälschlicherweise
sagt)                                              
Die Extensions umhüllt das Eigenhaar und wird nicht verklebt.               
Das Eigenhaar befindet sich in der Mitte des Bondings.                                  
In Form von Styling gibt es keinerlei Einschränkungen.

(älteste,bewerteste,haltbarste und effektivste Methode)



Ultraschallgerät

Das gleiche Prinzip wie beim Conector nur das das Bonding per Ultraschallwellen erwärmt wird,dadurch schonender fürs Eigenhar.
Ebenfalls Profigerät welches in Friseursalons verwendet wird!

(haltbarste und effektivste Methode)



Eurolooks/Microringe:




Eurolooks:

Kaltmethode,wobei die Extensions durch eine kleine Aluminiumhülse gesteckt  und dann mit einer Zange zusammengepresst wird.
Ist auf jedenfall haltbarer als Microringe,
da Eurolooks ganz dünne flach anliegende Hülsen sind.
Jedoch müssen hierbei die Verbindungsstellen alle ca 6-8 Wochen hochgesetzt werden.
Die Eurolooks neigen zum herunterrutschen am Eigenhaar und dadurch verliert man die Extensionssträhne.

(Ideal für feines Haar,und um einzelne  Strähnen,Highlights zu setzen,da selbst im Oberkopfbereich gearbeitet werden kann.)
Euroloocks gibt es in diversen Farben passend zur Eigenhaarfarbe.

 

Microringe:

Die selbe Kaltmethode wie Euroloocks jedoch wird die Extensions durch Metallringe gesteckt.
Da die Ringe schnell zum herunterrutschen am Eigenhaar neigen,
sollten diese alle ca 6- 8 Wochen hochgesetzt werden,da sich die Extensions sonst verlieren können.
Das Hochsetzen ist jedoch mit geringem Aufwand getan,indem einfach wenn nötig ein neuer Ring verwendet wird,ansonsten wird die Strähne nur nach oben an den Ansatz gezogen,mittels aufdrücken des Ringes und wieder zusammendrücken des Ringes.
(Nicht so effektiv und haltbar)


 

Tape Extensions/Skin Wefts:(Foto siehe unterhalb)
Auch bekannt als Tape on and off Extension:

An einem Tape/Weft
(Ähnlich einer Haartresse mit bereits versehendem Polystreifen)
wird ein unsichtbares Tape
(doppelseitiges Klebeband/Toupetpflaster) geklebt
 und somit an dem Eigenhaar befestigt.
Wie im Sandwichverfahren liegt das Eigenhaar in der Mitte des Tapes.
Ideal für alle Eigenhaararten wie z.b.dünnes feines lichtes Haar,
kräftiges Haar,Krankheitsprobleme.
Der Polystreifen auf demTape/Weft
ist völlig unsichtbar und kaum spürbar,da das Tape sehr flach anliegend ist und farblich abgestimmt ist.
Auch gut geeignet in Kombination mit anderen Haarverlängerungsmethoden,
da selbst im Ponybereich,Oberkopf,Stirnbereich die Wefts gesetzt werden können,und auf Maß(von der breite her) beliebig zuschneidbar sind.
Ein Tape ist immer 2cm breit und 1cm hoch.
Die Tapes sind mehrfach bei entsprechendem natürlichen Pflege
und Umgang wiederverwendbar.
Es handelt ich um reines Naturbelassenes Schnitthaar von sehr guter Qualität.
Müssen/sollten jedoch alle 6-8Wochen mit
einem neuen Tape versehen werden,hochgesetzt werden.
Sie können jedoch sofort in einem Arbeitsgang wieder entfernt,
neu getapt
und verwendet werden,und sitzen somit wieder direkt am Ansatz.

(vorteil: so gut wie Unsichtbar,beliebig oft wiederverwendbar,vielerlei Möglichkeiten ob Verlängerung,Verdichtung,Hightlights,oder in Kombination mit anderen Einarbeitungsmethoden)

 

Tressen:

An einer Tresse(ganz viele Haare befestigt an einem Band genäht)
wird mittels flüssigem Haarkleber,der auf das Band der Tresse
dünn gepinselt wird die Haartresse am Eigenhaar direkt unterm Ansatz angebracht und mit den Fingern durch festes entlangstreichen die Verbindung befestigt und fixiert.
Es werden 3-4 Reihen Tressen platziert.
Je nach Eigenkopfumfang.
Vorteil ist es ist kaum spürbar,jedoch ist man im Stylingbereich sehr eingeschränkt was Hochtsteckfrisuren betrifft,auch sollte mit äußerster vorsicht gebürstet werden.
Auch löst sich der Kleber nach ca 6-8 Wochen.
Eine erneute Einarbeitung ist jedoch sofort wieder möglich.



Haarverlängerung entfernen:

Ultraschallmethode/Connector:

Die Haarverlängerung wird mittels der Quick-Remover Zange eigenhaarschonend allein durch UV-Licht
und schonendem Remover(Gel)gelöst.
Die Extensionssträhne wird einfach am Eigenhaar herausgezogen.

Eurolooks/Microringe:

Der Ring,die Hülse wird einfach mit einer Zange wieder aufgedrückt,und somit ist die Extensionssträhne direkt gelöst vom Eigenhaar.

Tape Extensions/Skin Wefts/Tressen:

Das Tape/Toupetpflaster zwischen Eigenhaar und Skin weft wird mit einem spezial Lösemittel betreufelt und einfach am Eigenhaar aufgeklappt.
Ebenso wird der Haarkleber von der Tresse abgezogen und vom Eigenhaar gelöst.

Keratinbondings flach für Wärmeconnector,Ultraschall

Bondings rund für Microringe

Tape Extensions Skin Weft

Tape Extensions Skin Weft
Tape on and Off
Variabel zurecht schneidbar